Skip to main content

Die beste Smartwatch - digitale Uhren im Vergleich - Kauf-Empfehlung 2019

Du bist auf der Suche nach der besten und für dich perfekten Smartwatch? Dann bist du hier genau richtig. Ich trage seit mehr als 7 Jahren eine Smartwatch. Meine Geschichte begann mit der Sony Smartwatch 1. Diese Uhr war damals revolutionär, aber technisch ein Alptraum. Die Verbindung zum Smartphone war eine Glückssache und von Akkulaufzeiten konnte nicht die Rede sein. Heute sind die Uhren technisch ausgereift und mehr als nur ein lustiges Gadget.

Aus meinem Leben ist die Smartwatch nicht mehr wegzudenken und ich bin mir sicher, dass es dir ähnlich gehen wird.

Doch was macht eine gute Smartwatch aus und welche Funktionen muss sie erfüllen?

Eine Übersicht

Du kannst auch nach Themen suchen:

Generic selectors
Suche nach exakter Übereinstimmung
Suche in Titeln
Suche in Inhalten
Suche in Posts
Suche auf Seiten

In diesem kurzen Video zeige ich dir meine Top 3 Smartwatches im Jahr 2020

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Die Akkulaufzeit – Und warum sie bei einer Smartwatch so wichtig ist

Da ich digitale Uhren schon seit vielen Jahren nutze, habe ich schon unzählige Modelle getestet. Hier hat die Erfahrung gezeigt, dass die Akkulaufzeit für mich enorm wichtig ist. Ich möchte nicht täglich die Uhr abnehmen und aufladen müssen.

Doch was genau stört mich daran? Ich möchte dir kurz meine Beweggründe für diese Aussage begründen, kurze Akkulaufzeit bedeutet:

  • Du musst immer das Ladegerät dabei haben, egal ob Kurzurlaub oder Geschäftsreise
  • Du musst dich für einen Ladezeitraum entscheiden und in dieser Zeit auf Funktionen verzichten
  • Du hattest einen langen Tag und möchtest diesen mit einem Workout abschließen? Deine Uhr mit geringer Akkulaufzeit wird das wohl nicht mehr mitmachen

Sollten dich diese Punkte nicht stören, kannst du natürlich gerne zu einer solchen Smartwatch greifen. Hier gibt es viele interessante Modelle. Dazu gehören die Apple Watch, die Android WearOS Modelle der Marke Fossil und die etwas älteren Samsung Gear Modelle.

Für mich ist wichtig, dass ich mich rund um die Uhr auf meine Smartwatch verlassen kann und ich kenne auch viele Personen, die auf Grund geringer Akkulaufzeit die Uhren zurückgeschickt und dann natürlich das Thema als „Spielerei“ abgetan haben.

Was sind wichtige Funktionen einer Smartwatch

Eine Smartwatch kann mehr als nur die Uhrzeit anzeigen. Welche Funktionen sie noch erfüllt, möchte ich dir als nächstes zeigen. Ich unterteile die Funktionen in folgende Bereiche:

  • Fitness
  • Gesundheit
  • Schlafen
  • Kommunikation
  • Wetter
  • Medien
  • Sonstiges

Smartwatch und Fitnessfunktionen

Grundlegende Funktionen, die eine Smartwatch erfüllt, sind der integrierte Schrittzähler, dieser könnte auch in die Kategorie Gesundheit eingeordnet werden. Die Smartwatch zählt deine Schritte und kann sie dir auf dem Display und in der App anzeigen.

Der Mythos von den 10.000 Schritten am Tag hält sich hartnäckig, in Wirklichkeit ist es aber eine Marketingkampagne aus dem Jahre 1963. Klar sollte sein, je mehr Schritte man am Tag geht, umso besser ist das für die Gesundheit. Anfänger sind aber mit 4000 bis 5000 Schritte am Tag gut beraten.

Aktuelle Smartwatches zeigen aber nicht nur die Schritte an. Etagen-Zähler sind mittlerweile in den meisten Geräten integriert. Mein tägliches Etagenziel ist auf 10 Etagen eingestellt, hier ist es aber ähnlich wie bei den Schritten – mehr geht immer.

Viele smarte Uhren haben als weitere Fitnessfunktion eine Bewegungserinnerung aktiviert. Sollte die Uhr bei dir keine Aktivität feststellen, wirst jeweils nach einer vorgegebenen Zeit daran erinnert, dich wieder etwas zu bewegen. Wenn dich diese Funktion stört, lässt sie sich in den meisten Fällen in der App oder auf der Smartwatch selbst deaktivieren. Denn besonders in Meetings oder in anderen sitzenden Veranstaltungen kann diese Erinnerung stören.

Neben diesen „Basis-Fitness-Funktionen“ gibt es in den meisten Smartwatches noch ganz viele weitere Sportprogramme. So können die meisten Uhren eine Vielzahl von Sportarten aufzeichnen. Als Beispiel wäre:

  • Joggen
  • Radfahren
  • Laufband
  • Hallenbahn laufen
  • Treppensteigen
  • Schwimmen
  • Wandern
  • Cardio
  • Crosstrainer
  • Golfen
  • Rudern
  • Fitnesstraining
  • Und noch viele mehr…

zu nennen. Die Auswahl unterscheidet sich von App zu App und von Hersteller zu Hersteller.

Garmin Radfahren Map

Viele Uhren haben auch einen GPS Sensor verbaut und benötigen zur Aufzeichnung der Strecke kein Smartphone. So genügt die Uhr zum Laufen. Im Nachgang werden die Daten dann mit der App synchronisiert.

Smartwatch und Gesundheitsfunktionen

Klar, Fitness und Gesundheit gehören irgendwie zusammen, das eine wirkt positiv auf das andere. Doch haben aktuelle Smartwatches auch viele Gesundheitsfunktionen.

Beginnen wir mit der Puls-Messung. Diese wird über einen Lichtimpuls an der Haut gemessen und ist mittlerweile ein guter Richtwert. Einige Uhren können daran auch einen Stresswert festlegen. Bei Garmin zum Beispiel heißt diese Funktion in den neuen Modellen Pulse Ox und kann auch die Sauerstoffsättigung im Blut ermitteln.

Einige Modelle können auch die Atmung aufzeichnen. Diese werden dann während des Schlafens, beim Yoga oder bei Atemübungen erfasst.

Neben diesen Funktionen gibt es bei einigen smarten Uhren noch die sogenannte EKG-Funktion, wie das im Detail funktioniert, zeige ich dir in diesem Blog-Artikel.

Neben der Pulsmessung gibt es noch die Herzfrequenzmessung. Hier wird die Herzfrequenz ermittelt und ausgewertet. Wenn die Messung gewisse Grenzen überschreitet, meldet die Uhr einen Alarm. Als weiteres hilft die Messung beim Training und gibt dir Hinweise wie intensiv du beim Training trainierst.

Viele der neueren Modelle haben auch noch einen Wasserkonsum- und Ernährungstracker. Hier kannst du deine Flüssigkeitszufuhr und deine Ernährung aufzeichnen. Anhand deiner Aktivitäten kannst du deinen Kalorienverbrauch auswerten und die Daten als Unterstützung bei einer Diät verwenden.

Jeder Hersteller hat seine eigenen Gesundheitsfunktionen und eigene Bezeichnung dafür. Hier lohnt sich ein Blick in die einzelnen Apps und in die Produktbeschreibung.

Schlafen mit der Smartwatch

Wenn du bisher keine Smartwatch oder kein Fitnessarmband getragen hast, wirst du jetzt bestimmt verwundert sein. Eine Smartwatch trägt man auch beim Schlafen? Das hat mehrere Gründe.

Als Erstes wäre hier die Schlafanalyse zu nennen. Die neuesten Modelle können zuverlässig deinen Schlaf aufzeichnen und auswerten. Hier wird dann in drei Phasen unterteilt:

  • Leichtschlafphase
  • Tiefschlafphase
  • REM-Phase

Neben diesen Phasen zeigt die Auswertung auch die gesamte Schlafdauer an. Unterbrechungen vom Schlaf lassen sich so gut nachvollziehen.

Der Schlaf lässt sich tages- wochen- monats- quartal- oder Jahresweise auswerten. So hast du immer einen Überblick über deine Schlafqualität und kannst im Bedarfsfall nachbessern.

Eine Smartwatch kann dir auch dabei helfen, deinen Schlaf zu beenden. Das erfolgt mit dem Wecker. Seit Jahren lasse ich mich nur noch mit der Smartwatch wecken, ich empfinde die Vibration am Handgelenk als extrem angenehm und diese konnte mich bisher mit einer Weckquote von 100 Prozent wecken. Solltest du einen sehr festen Schlaf haben, teste bitte vorher, ob du von der Vibration wach wirst. Nicht, dass du einen Termin verpasst.

Smartwatch und Kommunikation

Bei dem Thema Kommunikation spreche ich über das Thema Benachrichtigungen auf der Smartwatch.

Viele Menschen verbringen täglich viele Stunden am Handy. Schreiben Nachrichten via WhatsApp oder anderen Messengern, überprüfen die neuen Beiträge in Facebook oder schauen nach Fotos bei Instagram. Es geht aber auch um die klassische Benachrichtigung von E-Mails.

All das lässt sich als Push-Benachrichtigung auf deiner Smartwatch anzeigen. So musst du nicht jedes Mal dein Handy aus der Tasche holen und feststellen, dass es doch nur eine Benachrichtigung von Instagram war. Bei einigen Modellen hast du auch eine Antwort-Funktion, so kannst du auch zum Beispiel eine WhatsApp Nachricht mit einem kurzen Text beantworten. Zur Auswahl stehen hier im Regelfall vorgefertigte Antworten, die sich in der App aber individuell anpassen lassen.

In der App kannst du aber auch festlegen, welche App dir Benachrichtigungen schicken darf. Ich habe mich hier auf die wichtigen wie WhatsApp, SMS, E-Mail und mein SmartHome (Alarmanlage) beschränkt. Benachrichtigungen wie Facebook, Instagram oder andere lasse ich mir persönlich nicht mehr anzeigen. Aber hier kannst du für dich selbst entscheiden, was dir wichtig ist.  

Smartwatch und das Wetter

Bevor du das Haus verlässt, möchtest du noch kurz wissen, wie das Wetter ist oder wird? Ein kurzer Blick auf das Handgelenk genügt und ich weiß, wie kalt es draußen ist und ob ich einen Regenschirm brauche.

Eine Funktion, die man durchaus bezweifeln kann. Die Zuverlässigkeit ist ähnlich wie auf dem Smartphone zu betrachten und dient mehr als Orientierung.

Steuern von Medien mit der Smartwatch

Du hörst gerne Musik auf deinem Handy? Oft bin ich beim Musik hören im Fitnessstudio und habe während des Workouts das Smartphone in der Tasche.

Bevor ich nun zum Weiterschalten der Musik auf das Telefon zurückgreife, tippe ich kurz auf meine Uhr und wähle den nächsten Track aus. Einige Modelle können auch die Lautstärke regeln. Somit kannst du die Musik lauter oder leiser drehen.

Neben der Steuerung des Musikplayers, gehen bei den meisten Modellen auch Dienste wie Spotify, Deezer, Amazon Music oder YouTube.

Doch nicht nur das, einige Smartwatch haben auch einen internen Speicher. Auf diesen kannst du deine Musik übertragen und unabhängig von deinem Smartphone abspielen. Das setzt aber die Verbindung von Bluetooth Kopfhörern voraus, da die wenigsten Uhren einen Lautsprecher verbaut haben.

Sonstige Funktionen einer Smartwatch

Der letzte Punkt ist individuell und hängt von den zusätzlichen Apps ab. So gibt es Anwendungen wie Einkaufslisten, Maps oder zum Beispiel Menstruationskalender. Bei den großen Herstellern wie Apple, Samsung, WearOS oder auch Garmin gibt es eine große Auswahl an Apps zum Herunterladen.

Dazu gibt es im Regelfall einen separaten App Store. Bei Garmin heißt diese App Connect IQ. Bei Samsung heißt es Galaxy Apps. So hat jeder Anbieter seinen eigenen App-Store für die Uhren und eine unterschiedliche Auswahl an zusätzlichen Anwendungen.  

Meine Empfehlungen nach Kategorien

Was wir jetzt wissen, dass eine Smartwatch nicht gleich eine Smartwatch ist und je nach Hersteller und Modell unterschiedliche Ausstattungsmerkmale mitbringt. Um dir die Auswahl etwas zu vereinfachen, habe ich die Uhren nach Einsatzgebiete eingestuft und für dich dort die besten Produkte zusammengetragen.

Hier kommst du zu meinen Empfehlungen:

Meine Top 4 insgesamt:

Garmin vívomove Style Herren / 42mm / Hybrid

ab 269,00 € 299,99 €

42 mm Silber / Moosgrün / Silikon
In den Warenkorb
Huawei Watch GT 46mm

ab 97,47 € 133,34 €

46 mm Schwarz / Silikonarmband
In den Warenkorb
Garmin venu 43 mm AMOLED

ab 299,62 € 349,99 €

43 mm Silber/Granitblau
In den Warenkorb